Über den Verein

Unsere Kneippanlage:


Wassertretbecken mit dem Armbecken, aus dem frisches Quellwasser fließt.

Pflaster mit alten Granitsteinen 2013 und 2014 von unserem Ehrenmitglied Georg Reif kunstvoll verlegt.

Fliesenmosaik an der Ostwand der neugebauten Kinderkrippe.

Bis zu 300 Kneippfreunde besuchten täglich die Anlage bei warmen Wetter.

                                                                     


Fußreflexzonenweg (Barfußpfad) mit Ruhebänken
und dem blauen Materialhäuschen im Hintergrund.












Pfarrer Kneipp (Büste)
vor unserem kleinen Kräuterbeet
schaut über unseren Barfußpfad hinweg
in die Berge.
                       


Wenn das Quellwasser 
vor unserem Graureiher 
sprudelt,
läuft auch das Wasser
in unser
Armbecken und in unser
Wassertretbecken.
        


Der im Dezember 1996 gegründete Verein mit seinen ca. 230 Mitgliedern bietet mit einem kreativen Konzept neue Möglichkeiten der aktiven Gesundheitsvorsorge an.
In seinen Aktivitäten praktiziert er die praxisnahe Umsetzung der 5 Säulen nach Pfarrer Sebastian Kneipp: Ernährung, Bewegung, Hydrotherapie, Phytologie und die Ordnungstherapie.
Zu seinem Angebot:
Der Verein organisiert jedes Jahr mehrere gesundheitsfördernde Kurse, geführte Wanderungen, Ausflüge und Fachvorträge.
Kurz nach Vereinsgründung konnte bereits eine Kneipp-Wassertretanlage mit Armbecken fertiggestellt werden.
Im Jahr 2003 wurde die Anlage mit einen Fußreflexzonenmassageweg und einem sog. „Schwedenhaus“ (Materialhaus) erweitert. Eine Kneipp-Büste wurde 2007 aufgestellt.
Die gesamte Kneipp-Anlage wurde in Eigenarbeit, sowie durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert.
Reinigung und Instandhaltung der gesamten Anlage werden vom Verein geleistet.
Für besondere Verdienste um den Kneipp-Verein Halfing wurden Hans Landinger,sen., Sebstian Fegl,sen., Peter Aicher, Maria Maier, Wolfgang und Christa Dytkiewitz sowie Georg Reif zu Ehrenmitgliedern ernannt.